Selten ist es einfach, den Ausstieg in ein ungewisses Abenteuer zu finden. Die Webseite www.um-die-welt-segeln.de vereint  Menschen, die den Traum der Weltumsegelung teilen.

>>> -- Buchen Sie jetzt Ihre Weltumsegelung -- <<<


Auch die Weltumsegelung will geübt sein. Wir gründen einen Verein zum Segeln an der Ostsee. Wer kennt die Probleme nicht? Jahrelang wird geplant, ob man ein größeres Segelboot erstehen soll - aus guten Gründen verzögert man den Erwerb denn man ahnt:

  • Wenn das Boot erstanden ist - stehen dann die Kosten in Relation zum Nutzen?
  • Ob das Boot genutzt wird oder nicht ist unwesentlich - die Grundkosten sind erheblich: Finanzierungs- und Tilgungskosten, Liegeplatzkosten, Winterlagerungskosten, Versicherungskosten, Wartungskosten, Ersatzteilkosten, Zusatzausstattung.
  • Gerade an dem Wochenende, an dem man segeln gehen möchte, findet man keinen Partner. Große Segelboote sind mit Crew im Hafen und auf See viel sicherer zu bewegen. Man chartert einen Liegeplatz im Hafen - und ist für das ganze Jahr festgelegt.
  • Wenn das Wochenende beginnt und man auf das Boot gehen möchte ist zunächst Arbeit angesagt: Putzen, Kleinreparaturen, fehlende Ausstattung ergänzen ...
  • In klassischen Vereinen ist Vereinsarbeit angesagt, das allabendliche Biertrinken und die regelmäßige Umlage für die "Jugendkasse" zu entrichten. Alles ok für den der mag, aber wenn man nun eben in erster Linie segeln möchte und wenig Zeit hat?

Daher gründen wir eben einen anderen Verein mit neuen Regeln und machen alles besser.

>>> -- Werdet jetzt Mitglied -- <<<


Die Weltumsegelung gemeinsam planen

Diese Webseite bildet eine Community für Menschen, die Informationen zum Langstreckensegeln und zur Weltumsegelung suchen und das vielleicht auch praktisch ausprobieren wollen. Bitte lassen Sie uns in Kontakt bleiben und treten Sie unserer Webseite (natürlich kostenlos) bei.
 
Träumen gehört zum Leben - für Segler ganz besonders. Viele von uns denken an den nächsten Urlaub und an das nächste Schiff, für das diesmal das Portemonnaie nicht ganz gereicht hat. Innerlich sitzen wir aber schon längst im Boot und sind auf unserer persönlichen Weltumsegelung. Wie sehr Traum und Wirklichkeit dann auseinander liegen, das können wir nur in Erfahrung bringen, wenn wir beides in (sinnvolle) Deckung bringen. Und damit sind wir beim Thema dieser Webseite ...
 
Kennen Sie dieses Gefühl, Sie kommen von der Arbeit und waren über lange Zeit konzentriert - im Segelboot finden Sie rasch Entspannung und lehnen sich innerlich wie äußerlich zurück. Im Winter fallen Ihnen dann diese Bücher in die Hände und Sie lesen von Menschen, die ihre bürgerliche Existenz für ein paar Jahre aufgeben und die Welt im Blauwasser erobern - durch die Weltumsegelung. Sie können diese Bücher nicht weglegen - manchmal findet man sich erschöpft auf dem gemütlichen Wohnzimmersessel wieder - direkt  zurückkehrend aus einem stürmischen Breitengrad mit Havariechance. Trotz - oder vielleicht auch gerade wegen - dieser Widrigkeiten reift der Traum, es ihnen gleich zu tun. Nach einigen Lesestunden und vielen Buchseiten von Kammler, Moitessier, Sprungala, den Mansholts oder Röttgering wird der Wunsch nach einem vagen Gefühl der Freiheit stärker. Aber dann ist der Rahmen, durch den man die Welt betrachtet doch größer als der Fluchtinstinkt und die Vernunft siegt (vermutlich sinnvollerweise). Der Autor dieser kleinen Überlegung, der Sie gerade folgen, ist hervorragend in solche Muster eingefasst. Drei geliebte Kinder, die richtige Frau, ein kleines Häuschen - gerade frisch saniert (unter Aufwendung von 90% der Ersparnisse), ein vernünftiger Job in einer soliden Firma. Alles das verleitet nicht gerade dazu, den Sprung in blaues Wasser einer Weltumsegelung von heute auf Morgen zu unternehmen.
 
Wenn da bloß nicht dieses ungewisse Gefühl des Verzichts bliebe - wäre alles sehr viel einfacher. Aber warum müssen die Gedanken immer so weit gehen - was ist realistisch unter den genannten Vorzeichen? Was ist machbar, wo liegt das Mögliche ohne vollständig zu verzichten?
 
Ich möchte Sie begeistern, Ihren Traum einer Weltumsegelung nicht aufzugeben, nicht zu resignieren vor den Lasten des Alltages. Ich möchte Sie mitnehmen, einen Versuch zu machen, den Traum eben anders zu leben - aber ihn auf jeden Fall zu leben.
 
Und genau deshalb möchte ich mit Ihnen und vielen anderen Menschen, die unseren Traum teilen in Kontakt bleiben - aus diesem Grunde gibt es die Webseite www.um-die-welt-segeln.de. Bitte melden Sie sich jetzt gleich an. Warten Sie nicht damit oder denken, "das kann ich auch später tun". Der Betritt ist und wird immer kostenlos sein. Nutzen Sie dafür bitte diesen Link: Registrieren

 
Bis bald, herzliche Grüße und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel wünscht Ihnen
Stephan von Orlow